2010

Christine Prayon gewinnt 6. PoKCal. Solo der Ex-„Top Sigrid“ siegreich

In einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen führte die Kabarettistin Christine Prayon das Finalisten-Feld beim 6. Dortmunder Kabarett und Comedy PoKCal an. Mit ihrer dramaturgisch stimmigen Performance und voller Bühnen-Präsenz galoppierte sie am vergangenen Samstag, 8. Mai im ausverkauften Wichern-Haus davon.

Auf ihrem rasanten Ritt riss die Ex-„Top Sigrid“ Publikum und Jury emotional durch alle Höhen und Tiefen mit – von ungläubiger Verwunderung über krasses Unverständnis bis zu heller Begeisterung. Jeder spürte: Hier beginnt mit authentischer Ausdrucksstärke ein Original seine innovative Kraft zu entfalten. Leichte Kost war an dieser Stelle nicht zu erwarten.

Durch das abwechslungsreiche Programm des hochklassigen Wettbewerbs führte charmant WDR-Moderatorin Sabine Brandi. Auf ihrer Coach entlockte sie sowohl Christine Prayon als auch Tim Schaller und Detlef Witt als Buttpetter, der A Cappella Pop-Comedy Gruppe Vocal Recall, dem Stand-Up-Comedian Malte Pieper und dem Duo Volk & Knecht das eine oder andere nicht einstudierte Statement. Bis zu ihren nächsten Auftritten haben die Künstler noch Gelegenheit, ihre Selbst-PR zu perfektionieren.

Die strahlende Gewinnerin aus Stuttgart Christine Prayon, der HEINZ-Herausgeber Gerhard Roßmann den Preis überreichte, ist bald wieder in der Kulturhauptstadt RUHR.2010 zu sehen. Neben dem kombinierten Geld-Sach-Preis in Höhe von 5.000 Euro sind ihr ein Engagement im GOP Varieté Theater Essen und ein Auftritt beim Festival RuhrHochDeutsch in Dortmund sicher.
Dagmar Tigges-HEINZ Magazin

"Endspiel" & Gala zum 6. Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCal - Fünf Finalisten - ein Preis

Der Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCal ist der erste und bislang einzige Kleinkunstpreis in der größten Stadt des Ruhrgebietes. 2005 ins Leben gerufen wird er einmal jährlich vergeben und im Rahmen eines Gala-Abends ausgespielt ("Endspiel").
Gestiftet wird der Preis vom Wichern-Träger Diakonisches Werk Dortmund und Lünen gGmbH und vom Infomagazin Heinz.
Der PoKCal ist dotiert mit insgesamt 5.000 €, 2.500 € bar auf die künstlerische Hand, weitere 2.500 € in Medialeistung des Infomagazins HEINZ. Dazu bekommt der Preisträger eine Glas-Skulptur, ein Unikat, das immer wieder von einer Glaskünstlerin hergestellt wird, also keinen Wanderpokal darstellt.
In der Wortschöpfung PoKCal stehen die Buchstaben K für Kabarett und C für Comedy. Der Name PoKCal steht gleichwohl für den sicher nachvollziehbaren Wunsch, dass Dortmund auf jeden Fall wieder einen Pokal braucht und verdient hat. Daher müssen alle, die sich für den PoKCal bewerben, neben verschiedenen Kriterien vor allem auch einen Dortmund-Bezug formulieren können.
Eine einzigartige Kabarett- und Comedy-Show mit Spannungsgarantie, inklusive einem exklusivem Buffet.

SA 8.5.2010 - 19 Uhr (Einlass 18 Uhr)
Eintritt (inkl. 3-Gänge Buffet) VVK 26 € - AK 29 €

Karten ausschließlich im Wichern-Büro - Tel. 0231 8630983 - karten@wichern.net

   

6. Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCal mit Christine Prayon, Malte Pieper, Tim Schaller und Detlef Witt als Buttpetter, Vocal Recall sowie Volk & Knecht

PoKCal-Logo

Der Newcomer-Preis geht in die sechste Runde. Am 08.05.2010 findet im Kulturzentrum Wichern der 6. Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCal statt. Aus rund 50 eingegangenen Bewerbungen aus ganz Deutschland wurden die PoKCal-Finalisten ausgewählt. Das künstlerische Spektrum erstreckt sich von Stand-Up-, Musik- und visual Comedy mit einem Hauch Clownerie bis zu politischem Kabarett und Gesellschaftssatire. Den Gewinner des „PoKCal“, eine von der Glaskünstlerin Heide Kemper gestaltete Plastik, ermitteln das Publikum und eine sechsköpfige Jury im Rahmen eines Gala-Abends. Den kombinierten Geld-Sachpreis im Wert von 5.000 Euro stiften das HEINZ-Magazin und das Kulturzentrum Wichern. Darüber hinaus winken dem Sieger 2010 ein Engagement im GOP Varieté-Theater Essen und ein Auftritt beim Festival RuhrHochDeutsch in Dortmund.

Für das Endspiel haben sich qualifiziert: die Schauspielerin, Kabarettistin und Autorin Christine Prayon aus Stuttgart („Die Diplom-Animatöse“), der 18-jährige Stand-Up-Comedian Malte Pieper aus Aachen („Zu Hause nichts zu tun!“), die Comedians Tim Schaller und Detlef Witt aus Hannover als Buttpetter („Ein Stück Kultur“), das Musik-Comedy-Quartett Vocal Recall aus Berlin: „Von Hipp & Hopp über Happy Metal bis Hossa Nova” und das Kabarettistinnen-Duo Volk & Knecht aus Köln („Asis Modestübchen – zwei Ladenhüter packen aus!“)

Um das Publikum und die sechsköpfige Jury zu überzeugen, haben die ausgewählten Künstler jeweils 25 Minuten Zeit für ihre Beiträge, in denen sie Programm-Highlights präsentieren. Das Gremium tritt an mit mit dem Comedian Heinz Gröning alias der unglaubliche Heinz, dem Kabarettisten und Moderator des GOP Comedy Clubs im Varieté Theater Essen Ludger K., Fletch Bizzel-Theaterleiter und künstlerischer Leiter des Festivals RuhrHochDeutsch Horst Hanke-Lindemann, dem Chefredakteur von Radio 91.2 Martin Busch, der Dortmunder Kunstreferentin für die Kulturhauptstadt Dr. Rosemarie E. Pahlke sowie HEINZ-Redakteurin Dagmar Tigges. Die siebte Jury-Stimme stellt das Votum des Publikums dar, das im Fall einer Pattsituation doppelt zählt. Durch den Abend führt WDR-Moderatorin Sabine Brandi.

Für das PoKCal-Finale haben sich zwei „Einzelkämpfer“, zwei Duos und ein Quartett qualifiziert:

Christine Prayon

Christine Prayon (Stuttgart): „Die Diplom-Animatöse“
„Hauptsache absurd und ohne Chansons“, meint sie. So verwandelt die Schauspielerin, Kabarettistin und Autorin Bekanntes und Vertrautes in Absurdes. In ihrem ersten Soloprogramm „Die Diplom-Animatöse“ spielt Christine Prayon abwechselnd eine Vertrauensselige, eine Coole und eine Hyperaktive. Ob sie einen Bekannten imitiert, der Obama nachahmt, einen italienischen Barkeeper parodiert oder eine Schwimmerin mimt, die sich mit zeitgenössischer Lyrik auf ihren Wettkampf vorbereitet, die scharfe Zunge der Ex-„Top Sigrid“ (Eiselt & Prayon, bis 2009) macht vor nichts halt.
www.christineprayon.de

Malte Pieper

Malte Pieper (Aachen): „Zu Hause nichts zu tun!“
„Was macht man als Schüler in Zeiten von Schweinegrippe, PISA-Studie und ,Nimm 2’-Bonbons“, fragte sich das Naturtalent Malte Pieper und beschloss, Stand-Up-Comedian zu werden. Als er im März 2008 in der „Offene Bühne Show“ im Kölner Wohnzimmertheater auftritt, ist er erst 16. Im selben Jahr ist er mehrfach bei Cindys Talentschmiede im Quatsch Comedy Club Berlin zu sehen, 2009 im Comedy Punch Club Solingen und NoMagandaClub Aachen. Wie gut, dass der 6. Dortmunder Kabarett- und Comedy-PoKCal auf einen Samstag fällt. Da hat er am nächsten Tag schulfrei und braucht nicht so früh aufzustehen.
www.maltepieper.de

Buttpetter

Tim Schaller und Detlef Witt als Buttpetter (Hannover): „Ein Stück Kultur“
Goethe, Rap und Pantomime. Tim Schaller und Detlef Witt alias Herr Riebert und Herr Mann bilden das Duo Buttpetter. Als sie sich kennenlernten, waren sie noch in der Ausbildung. Fachgebiet: Clownerie und Comedy. Als Mitglieder des 13-köpfigen Ensembles Komikaze, der Abschlussklasse der Clownschule Hannover, tourten sie im Frühling 2008 drei Monate durch die Republik. Jetzt sind sie wieder ein Stück reifer geworden und präsentieren „Ein Stück Kultur“. Immer noch dabei: die Tuba.
www.kultur-comedy.de

Vocal Recall

Vocal Recall (Berlin): „Von Hipp & Hopp über Happy Metal bis Hossa Nova”
„Für Elise” von Beethoven als Rap „Satisfaction als „Desinfection“-Putzfimmel-Parodie oder „Die Königin der Nacht“ im Stil der Bee Gees: Das Repertoire der vierköpfigen A Cappella Pop-Comedy Gruppe Vocal Recall kennt jeder, aber noch nie hat man es in dieser Form gehört. Die „Boygroup mit Frau“, die sich selbst gern als „Dorftanzband mit Großstadtflair“ charakterisiert, singt live – mit Piano, Samples & Loops. Der Arrangeur und Pianist Martin Rosengarten studierte Komposition an der Musikhochschule Hanns Eisler in Berlin. Dort traf er Alice Köfer, die sich mit Jazz- und Pop-Gesang beschäftigte. Sie sang unter anderem in Shows des Berliner Friedrichstadtpalastes und für „Prigor und Eichhorn“. Musik- und Bandprojekte des Sängers, Schauspielers und Comedian Mario Ecard sind „The Jumpin Jackets Swing- and Boogie-Show“ und „Ecard-Solo“. Der Sänger und Musikpädagoge Mathis Hagedorn tritt mit den „Cromatic Tunas“ in der Berliner Singer-Songwriterszene auf. Zusammen bieten die vier eine Musik-Comedy-Show zwischen A-Cappella-Pop und Dorfschwofsound.
www.vocal-recall.de

Volk & Knecht

Volk & Knecht (Köln): „Asis Modestübchen – zwei Ladenhüter packen aus!“
Sie singen, plaudern, albern und philosophieren auf der Bühne. Ihr standardmäßiger Einstieg in Mode-Beratungsgespräche lautet aber: „Kann isch für Sie helfen?“ Die beiden Kabarettistinnen Andrea Volk und Nina Knecht zeigen in ihrer quirligen Show „Asis Modestübchen – zwei Ladenhüter packen aus“ Bademoden in Bulimie-Größen, Plüschbademantel-Design, Ghetto-Prinzesschen- und Lady-Look. Sie bieten Soul-Einlagen, Storys über kauzige Frauen und kostenlose gynäkologische Eingriffe. Gern bitten sie ihr Publikum zur Modenschau auf die Bühne.
www.volk-und-knecht.de

2009

Frau Klein ganz gross - Senioren-Comedy holt den PoKCal 2009!

Frau Klein alias Angelika Knauer PoKCal-Preisträgerin 2009

Sie ist die fünfte PoKCalsiegerin und wohl die mit Abstand älteste... auf der Bühne. Angelika Knauer, mit Ihrer Bühnenfigur Frau Klein in grandioser Maske auf der Bühne an die 80 Jahre, begeisterte mit Ihrer peppigen Seniorenshow, authentischer Bühnenpräsenz und unnachahmlicher Mimik und wurde so die neue Preisträgerin des Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCal 2009.

In einem hochklassigen Wettbewerb setzte sich die Bühnenseniorin gegen die Klavierkabarettisten Matthias Reuter und Tom van Hasselt, gegen den Comedy-Zauberer Magic Udo und die Orientwalküre Serpil Pak durch. Überaus witzig führte Der Obel durchs Programm. Gerd Rossmann, HEINZ-Magazin überreichte den PoKCal mit herzlicher Umarmung. Finalisten und Jury freuten sich intensiv mit.

Viel Lob gabs auch für das Wichern-Team für Organisation und Buffet. Ein runder Abend, eine würdige Siegerin, ein toller Wettbewerb. Man kann sich schon auf den PoKCal 2010 freuen.

Bereits zum 5. Mal - PoKCal-Endspiel auf der Wichern-Bühne im Mai

Der Glas-PoKCal - immer ein Unikat aus der Werkstatt von Heide Kemper

5. Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCal am 9. Mai – Diesmal mit Angelika Knauer alias Frau Klein, Matthias Reuter, Serpil Pak, Tom van Hasselt und Udo Raschewski alias Magic Udo

5.000 Euro und ein Glaspokal: Am 09.05.2009 findet im Kulturzentrum Wichern der 5. Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCal statt. Aus mehr als 50 eingegangenen Bewerbungen wurden die fünf PoKCal-Finalisten ausgewählt. Wer von den fünf Endspielteilnehmern den „PoKCal“, eine von der Glaskünstlerin Heide Kemper gestaltete Plastik, mitnehmen darf, entscheiden das Publikum und eine Fachjury. Den mit 5.000 Euro dotierten Newcomer-Preis stiften das HEINZ-Magazin und das Kulturzentrum Wichern.

Für das Endspiel haben sich qualifiziert: die Schauspielerin und Komödiantin Angelika Knauer alias Frau Klein („Frau Klein auf Touren“), der Ruhrpott-Wortakrobat Matthias Reuter („Angebote für spezielle Interessen“), die Kabarettistin und Dipl. Psychologin Serpil Pak („In Schleier Haft – eine Orientwalküre packt aus“), der Liedermacher und Klavierkabarettist Tom van Hasselt („Ein Mann, ein Klavier“) sowie Udo Raschewski alias Magic Udo („Unseeable Powers“). Das Repertoire der Künstler reicht von Stand-Up-Comedy über musikalisches Kabarett, Gesellschafts- und Polit-Satire bis zu Zauberkunst. Eine nähere Vorstellung der 5 Bühnenacts ist als Anlage angefügt.

Das Publikum und eine fünfköpfige Jury entscheiden am zweiten Samstagabend im Mai in kulinarisch-feierlichem Rahmen, wer von den Finalisten Gewinner des 5. Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCals wird. Das Gremium tritt an mit der WDR-Moderatorin Sabine Brandi, dem Chefredakteur von Radio 91.2 Martin Busch, HEINZ-Redakteurin Dagmar Tigges und den Comedians von Onkel Fisch. Die sechste Jury-Stimme stellt das Votum des Publikums dar, das im Fall einer Pattsituation doppelt zählt. Um alle zu überzeugen, haben die ausgewählten Künstler jeweils 25 Minuten Zeit für ihre Beiträge, in denen sie Programm-Highlights präsentieren. Der Obel, Parodist und Charakterkomiker, moderiert den 5. Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCal.

Ein Ziel des Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCal ist es, Newcomern eine Präsentationsplattform zu bieten. Die bisherigen Preisträger sind First Ladies (2005), Trifolie (2006), Dietrich & Raab (2007) und Dirk Langer alias Nagelritz (2008). Initiatoren und PoKCal-Stifter sind das Wichern Kulturzentrum und HEINZ, das Infomagazin zur Stadt.

Das „PoKCal-Endspiel 2009“ beginnt am 9. Mai um 19 Uhr (Einlass 18 Uhr).
Der Eintritt für den spannenden Kabarettabend inklusive eines 3-Gänge-Buffets beträgt im Vorverkauf 24 €.
Karten gibt es exklusiv bei Wichern unter 0231 86 30 983 oder über den Kalender
auf dieser Seite - oder direkt  hier.
Wenn Sie dabei sein möchten, empfehlen wir Ihnen, bald zu reservieren - die Kartenanzahl ist wie immer recht begrenzt!

Für das PoKCal-Finale haben sich fünf Künstlerinnen und Künstler qualifiziert:

Angelika Knauer alias Frau Klein: „Frau Klein auf Touren“
Sie singt, tanzt und rappt. Mit gefühlten 80 kommt „Frau Klein auf Touren“. Schlagfertigkeit ist ihr Trumpf, wenn sie sich über Computer, Internet oder Sex auslässt. „Frau Klein auf Touren“ ist das erste Soloprogramm der Schauspielerin und Komödiantin Angelika Knauer aus Norderstedt, die im Rheinland aufgewachsen ist. Als Walk-Act-Figur mischte sie sich schon auf den Schiffen der AIDA-Flotte unter die Passagiere, und sie spielte an den Theaterhäusern in Bremen und Hamburg.
www.angelika-knauer.de

Serpil Pak: „In Schleier Haft – Eine Orientwalküre packt aus“
Kopftuch, Zwangsverheiratung, Ehrenmord oder der Ordnungssinn der Deutschen: Das erste Soloprogramm der Kabarettistin und Dipl. Psychologin Serpil Pak „In Schleier Haft“ nimmt türkische und deutsche Eigenheiten sowie transkulturelle Missverständnisse aufs Korn. Wenn sie auspackt, kommt unverhüllte Stand-Up-Comedy deutsch-türkischer Prägung zum Vorschein. Ihr Geburtsort ist Zonguldak an der Schwarzmeerküste im Norden der Türkei. Mit neun kam sie nach Deutschland, wuchs im Ruhrgebiet auf und lebt heute in Berlin-Neukölln. www.serpil-pak.de

Tom van Hasselt: „Ein Mann, ein Klavier“
Der Liedermacher und Klavierkabarettist Tom van Hasselt scheint auf seinen Reimen zu reiten. In den fernen Weiten und fremden Welten, die er auf seinem Klavier in 88 Tasten bereist, bespiegelt er immer wieder sich selbst – mal sanft, mal saftig, lyrisch, zuweilen auch linkisch, laut bis lauschig, politisch, dann wieder poetisch. Nach seinem Studium an der Musikhochschule Köln und der Universität Köln, wo er Philosophie belegte, zog es den 31-jährigen gebürtigen Düsseldorfer nach Berlin. Hier lebt er seit 2002.
www.tom-van-hasselt.de

Udo Raschewski alias Magic Udo: „Unseeable Powers“
Udo Raschewski, Comedian und Zauberkünstler aus Köln, ist Magic Udo. „Der neue Stern am Himmel der Großraumillusionisten“ studierte noch Sportwissenschaft, als er schon erste Comedy-Erfahrungen sammelte: zuerst als Streetperformer, später als silberner Walk-Act-Roboter. Schließlich begann er zu zaubern. Heute ist er ein gern gesehener Gast im Quatsch Comedy Club in Berlin und Hamburg. Neben dem Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCal 2009 ist der 35-Jährige nominiert für den Hamburger Comedy Pokal 2009 und für den Rostocker Koggenzieher 2009.
www.zauberraschewski.de

Matthias Reuter: „Angebote für spezielle Interessen“
Terrorgefahr im ICE, Kindergeburtstag im Autokino, Einpark-Katastrophen an der Supermarktkasse: Der Ruhrpott-Wortakrobat Matthias Reuter präsentiert „Angebote für spezielle Interessen“. Gern spürt der 33-jährige Oberhausener dabei den Schrecken des Alltags nach. Das Ergebnis ist eine Mischung aus Gesellschafts- und Polit-Satire, verpackt in skurril anmutende, jazzige Lieder am Klavier, gewürzt mit einer großzügigen Portion kabarettistisch eingefärbter Lebensfreude. Regelmäßig „Nachgewürzt“ wird seit 2007 bei seiner gleichnamigen Kabarettreihe im Oberhausener Zentrum Altenberg.
www.matthiasreuter.de

<< Oktober 2017 >>
MO DI MI DO FR SA SO
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: VVK € 14,- AK € 16,-
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: VVK € 14,- AK €16,-
Beginn: 18:00 Uhr
Eintritt: VVK € 6,- (bis 14 Jahre), € 12,- (ab 14 Jahre) | Gruppenermäßigung auf Anfrage
Weiterer Termin:
SO 17.12. | 16 Uhr